Herstellung und Lagerung Schlumberger Kellerwelten
Herstellung und Lagerung Schlumberger Kellerwelten

Herstellung nach der "Méthode Traditionnelle"

Seit 1842 wird die aufwendigste und traditionsreichste, aus der Champagne stammende „Méthode Traditionnelle“ im Hause Schlumberger mit größter Sorgfalt gepflegt und weiterentwickelt. Die feine Perlage des Sektes entsteht dabei während der zweiten Gärung direkt in der Flasche. Sorgfältiges Rütteln der Flaschen sammelt die Hefe im Flaschenhals und wird beim anschließenden Degorgieren (Enthefen) entfernt.

Jede Flasche Schlumberger reift in mindestens 12 Monaten auf der Hefe, die Reserve und Große Reserve sogar noch länger. Der Kellereipunkt auf dem Flaschenboden ist bei Schlumberger das Qualitätsmerkmal für die Herstellung nach der Méthode Traditionnelle.

Wie funktioniert die Méthode Traditionnelle ?

1 Jahr

Grundweine

2-3 Jahre

Die Cuvée
Flaschengärung und Lagerung
Das Rütteln
Das Degorgieren
Verkorken
Jahrgang
Qualität